Zeitgenössische Baukultur – Tore für Zivilschutzzentrum

In das von Roland Baldi Architects geplante Zivilschutzzentrum in Ritten wurden 11 hochwertige ALPGATE Schiebefalttore sowie …

In das von Roland Baldi Architects geplante Zivilschutzzentrum in Ritten wurden 11 hochwertige ALPGATE Schiebefalttore sowie festverglaste Fassadenelemente verbaut. Die Toranlagen bestehen aus einer robusten Stahl-Rahmenkonstruktion mit einer Bautiefe von 50mm. Durch die besonders verwindungssteife Konstruktion wird eine lange Lebensdauer erzielt. Die 4 flügeligen Toranlagen mit dem Öffnungsschema 2+2 wurden mit einer witterungsbeständigen Pulverbeschichtung versehen. Die Toranlagen wurden mit Sicherheits-Isolierglas 6ESG-18-6ESG ausgeführt, welches einen Wärmedämmwert von Ug=1,1 W/m²K ausweist. Der errechnete gesamt-U-Wert der Tore liegt somit bei ca. 1,9W/m²K.

In fünf der Tore wurden zusätzlich Schlupftüren mit minimaler Schwelle verbaut. Die Schwellenhöhe der der Schlupftüren beträgt ca. 50mm (20mm Schwellenprofil + 15 bis 30mm Bodenluft).

In dem kantigen, fast skulpturalen Gebäude sind sowohl Feuerwehr, Bergrettungsdienst als auch das Weiße Kreuz untergebracht – ideale Voraussetzungen, um schnell und kompetenzübergreifend agieren zu können. Der als Klimahaus A gebaute, zweigeschossige Baukörper passt sich perfekt der landschaftlich beeindruckenden Kulisse an. Wir freuen uns, unseren Teil zu diesem beeindruckenden Bauprojekt beigetragen zu haben.

Jetzt anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .